Project Description

Lavendelduft für alle Sinne

Lavendel ziert nicht nur den ganzen Sommer unsere Gärten und beeindruckt mit seinem besonderen Duft, sondern kann auch in vielfältiger Art und Weise in der Küche angewendet werden.

Genau richtig um daraus zur Hochblüte und Erntezeit kulinarische Köstlichkeiten zu zaubern, die das Herz jedes Genussverwöhnten höhere schlagen lassen.

Neben Tipps und Informationen rund um die Ernte und Verarbeitung von Lavendel bietet wild.wuchs.Natur eine Sammlung einfacher und zugleich genussvoller Rezepte mit Lavendel an, die zum Nachmachen einladen.

Zutaten für 6 Förmchen á 100 ml

  • 1 kleine Bio Orange

  • 1 kleiner Apfel

  • 70 ml Orangensaft

  • 1 Ei

  • 40 g Butter

  • 125 g Dinkelmehl

  • 2 TL Weinsteinpackpulver (8 g)

  • 1 Prise Salz

  • 120 g Lavendelzucker und  Blüten für die Deko

  • 40 g gemahlene Mandelnüsse

  • 6 Stück Silikonförmchen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 ° vorheizen. Die Förmchen evt. einfetten und mit Mehl oder Brösel ausstäuben.

  2. Die Orange schälen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem zerkleinerten Apfel in den Mixer geben.

  3. Orangensaft mit dem Ei und der geschmolzenen Butter dazugeben und mixen.

  4. Die Masse in eine Teigschüssel umfüllen und die restlichen Zutaten drunter mischen.

  5. In die Muffinförmchen füllen und auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen.

  6. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, dann erst aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Anstelle der Mandeln kann fein gehackte Schokolade in den Teig gemischt werden. Zu  besonderen Anlässen die Muffins mit Lavendelzuckerguss verzieren, oder mit kandierten Lavendel dekorieren.

Zutaten für ca. 2 Liter

  • 500 g Lavendelblüten

  • 500 g Kristallzucker

  • 1 BIO Zitronen

  • 1 Liter Wasser

Zubereitung:

  1. Lavendelblüten abzupfen, in eine Schüssel geben und mit Kristallzucker betreuen.

  2. Bio Zitronen in Scheiben geschnitten und beifügen.

  3. Mit Wasser auffüllen und die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und im Kühlschrank stehen lassen. Immer wieder umrühren.

  4. Nach 2 Tage ist der Sirup fertig und kann filtriert und abgefüllt werden.

Verwendung:

  • Als gesunder Durstlöscher mit Mineralwasser verdünnt.

  • Als Aperitif zu einem Gläschen Sekt.

  • Zu einem Wasserkrug mit Pfefferminze, oder Zitronenmelisse

Zutaten

  • 500 ml milder Weisweinessig

  • 8 Lavendelzweige aus dem Garten, oder 2-3 Esslöffel getrocknete Blüten

Zubereitung:

  1. Den Lavendel in die Flasche füllen und mit Essig auffüllen.

  2. Eine Woche stehen lassen. Anschließend filtrieren und in kleine Flaschen abfüllen.

Es ist ratsam den Essig im Kühlschrank zu lagern. Als Dekoration empfiehlt es sich zwei getrocknete Lavendel in die Flaschen beizugeben. Bei dunkler Lagerung behält der Essig seine schöne Farbe.

Zutaten

  • 500 g Kristallzucker

  • 7 g getrocknete Lavendelblüten, oder 14 g frische Blüten

Zubereitung:

Variante I

  1. Den Lavendel mit Zucker vermengen und im Thermomix zerkleinern (Stufe 10/ 10 sec.)

  2. Dieser Zucker ist sofort verwendbar. Je nach belieben, kann der Puderzucker noch gesiebt und in Gläser abgefüllt werden.

Variante II

  1. Den abgerebelten Lavendel mit Zucker vermengen oder schichtweise in ein Glas füllen und ca. 1 Woche stehen lassen. Während dieser Zeit übernimmt der Zucker das Aroma des Lavendels.

  2. Wer möchte, kann den Zucker sieben und in kleine Gläschen füllen. Diese eignen sich optimal als nettes Mitbringsel.

Zubereitungszeit: ca. 5 Minute

Zutaten für 5 Portionen:

  • 300 g Dinkelmehl

  • 200 g Butter

  • 100 g Zucker

  • 5 g Lavendelblüten (getrocknet)

  • Lavendelzucker (zum Bestreuen)

  • Prise Salz

Zubereitung:

  1. Für die Lavendelkekse einen Mürbteig zubereiten. Dafür die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl verkrümeln. Zucker und Geschmackszutaten hinzugeben, kurz daruntermischen, eine Rolle formen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten rasten lassen.

  2. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Ausstechern Kekse formen.

  3. Zuletzt gilt es die Kekse lediglich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu legen und bei 180°C ca. 15 bis 18 Minuten zu backen.

Besonders gut kommen die Lavendelkekse zur Geltung, wenn sie mit Lavendelzucker oder mit groben Zucker bestreut werden. Die Kekse sind einfach und schnell zubereitet und dank ihrer langen Haltbarkeit sorgen sie das ganze Jahr für genüssliche Momente.

Zutaten:

  • 100 g grobes Natursalz “Glück auf”aus dem Salzkammergut

  • 10 g Rosmarin

  • 10 g Lavendelblüten

  • 5 g Pfefferkörner

Zubereitung:

  1. Getrocknete Lavendelbüten abregebeln und alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.

  2. In eine Salzmühle füllen.

Dieses Salz ist im Sommer mein Lieblingskräutersalz. Es passt überall gut dazu, egal ob zu Fleisch, Fisch oder Gemüse.