Project Description

Badepralinen – für weiche & zarte Haut

Wenn es draußen kalt ist, dann ist eine warme Badewanne genau das richtige! Ein, oder zwei Badepralinen im Badewasser macht Kakaobutter die Haut weich und schenkt ihr Feuchtigkeit.  Die ätherischen Öle von Echter Kamille und Lavendel wirken beruhigend und sind ideal nach einen anstrengenden Tag. Eingepackt in Säckchen sind sie ein tolles Geschenk! Oder gönn auch dir einmal in der Woche ein entspannendes Bad mit Kerzenschein und romantischer Musik. Herrlich ist es und darf im Winter nicht fehlen 😉

Zutaten für ca. 24 Stück kleine Badepralinen

  • 110 g Kakaobutter

  • 150 g Natron

  • 75 g Zitronensäure

  • 165 g Maisstärke

  • 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl

  • 2 g getrocknete Rosen- oder Lavendelblüten

1) Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen.

2) Kakaobutter im Wasserbad schmelzen lassen (nicht kochen!). Schüssel vom Topf nehmen. Kakaobutter einrühren und gut vermischen, danach die ätherischen Öle zu der Masse geben und gut vermengen.

3) Konsistenz soll wie ein feuchter Sand sein. Mit den Händen Kugeln formen und fest werden lassen, oder in Silikonformen fest drücken. Im Kühlschrank sind die Badepralinen in 20 Minuten fertig. Erst herausdrücken, wenn sie richtig hart geworden sind, sonst können sie brechen.

Die Badepralinen sind ca. 6 Monate haltbar.

Anwendung: 1-2 mal die Woche, je nach Bedarf
Ist auch für Kinder geeignet! Achtung bei anderen ätherischen Ölen!

Ein bis zwei Badepralinen ins warme Badewasser (36-37 Grad) geben und max. 15-20 Minuten genießen. Danach mit Wasser abbrausen (nicht mit Seife, sonst würdest du die Wirkstoffe wieder abwaschen und hat keinen pflegenden Effekt mehr!) und sanft abtrocknen. Danach hast du eine wunderschöne zarte und weiche Haut.

Du kannst statt Kakaobutter auch Kokosfett verwenden!

Je nach Tagesverfassung kannst du Badepralinen mit verschiedenen Düften herstellen.
Harmonie: 5 Tropfen Rosengeranie, 5 Tropfen Orange, 5 Tropfen Lavendel
Erkältungsbad: je 2 Tropfen Eukalyptus, Lavendel, Thymian, Myrthe, Latschenkiefer
Aphrodite: 3 Tropfen Ingwer, 2 Tropfen Muskatnuss, 2 Tropfen Kardamom, 3 Tropfen Kampfer
Für Kinder: je 2 Tropfen Lavendel, Orange, Vanille, Mandarine rot

Verzichte auf starkt schäumende Badezusätze! Diese enthalten oftmals SLS (Sodium Laureth Sulfat oder Sodium Lauryl Sulfat) und können die Haut austrocknen und zu Hautirritationen führen. Das ist oft auch der Grund, warum du deine Haut mit Bodylotion eincremen musst.

Ich bevorzuge selbst gemachte Badepralinen statt Fertigprodukte. Ich weiß was drinnen ist und sie sind sehr einfach und schnell, auch mit Kindern, herzustellen.

Weitere Tipps für ein wohltuendes Bad ohne chemische Zusätze: Milch und Honig zum Badewasser geben, Meersalz in Form von Badesalz verwenden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn du mich begleiten willst, so findest du mich auf Facebook.
Ich würde mich über ein „gefällt mir“ sehr freuen.

Deine  Kräuter- und Grüne Kosmetik-Expertin – Elisabeth

Das könnte dich auch noch interessieren!

Workshop: Natürliche Hausmittel für die ganze Familie
Seminar für Einsteigerinnen – Werde zur Kräuterfrau
Kräuterausbildung für Pädagoginnen – Wildkräuter erkennen und einsetzen im Schulalltag
GEH MIT! Kräuterspaziergänge im Jahreskreislauf 2019
Geschenkgutscheine: Kräuter- und Grüne Kosmetik-Workshop schenken
*GESCHENKTIPP*: Schenke ein Naturerlebnis