Project Description

Kulinarische Genüsse mit Giersch

Giersch zählt zu jenen Kräutern, die von vielen Gärten nicht gern gesehen werden, weil erstmals ansässig geworden, dessen Verbreitung kaum mehr zu stoppen ist. Liebhaber von Wildkräuter schwören jedoch auf den Giersch, eignet er sich doch für viele Gerichte und zeichnet sich durch besonderes viele Nährstoffe aus.

Neben Tipps und Informationen rund um die Ernte und Verarbeitung von Giersch bietet wild.wuchs.Natur eine Sammlung einfacher und zugleich genussvoller Rezepte mit Giersch an, die zum Nachmachen einladen.

Zutaten für 5 Personen

  • 1 kg mehlige Kartoffel

  • 2 Handvoll Giersch

  • 80 ml Milch

  • 20 g Butter

  • Salz, Pfeffer, Muskat

  • Kartoffelstampfer

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser gar kochen.

  2. Giersch sehr fein schneiden.

  3. Butter in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Temperatur zum Schmelzen bringen und den Giersch für etwa drei Minuten darin anbraten lassen.

  4. Kartoffeln abgießen.

  5. Gierschbutter, Milch und Gewürze zu den Kartoffeln geben und zu einem Püree stampfen.

Serviert mit einem Spiegelei und ein paar Tomatenstücken ist dies ein feines Kindergericht.

Zutaten für 4 Personen

  • 1-2 kleine Karotten

  • 1 Apfel

  • 1 Orange oder Weingartenpfirsich

  • 1 Banane

  • 450 ml Apfelsaft naturtrüb, (Alternativ: Mango-Apfelsaft, Orangensaft)

  • 2 Handvoll Gierschblätter

Zubereitung:

  1. Das Gemüse kleinschneiden und mit dem Giersch gemeinsam mit einem Handmixer pürieren.

  2. Danach erst den Apfelsaft dazugeben und ca. 1 Minute sehr fein mixen. Falls die Konsistenz noch nicht ganz passt, noch etwas Saft dazu geben.

  3. Sofort servieren. Falls man den Smoothie nicht zu grün haben möchte, etwas weniger Giersch hineingeben.

Tipp: für Beginner, nur 1 Handvoll Gierschblätter verwenden

Zutaten für 5 Personen

  • 1-2 Handvoll Gierschblätter

  • 2 Gundelreben

  • evt. je ein Stängel von Minze, Melisse, oder Lavendel

  • 1 Zitrone

  • 1 Liter Apfelsaft naturtrüb

  • 1 Liter Mineralwasser

Zubereitung:

  1. Saubere Kräuter zu einem Bündel zusammenbinden und mit dem Nudelwalker kräftig anquetschen und in den Krug hineinhängen.

  2. Mit Apfelsaft übergießen und ca. 2-3 Stunden hängen lassen.

  3. Den Strauß herausnehmen, Zitronensaft und Mineralwasser hinein leeren. Kühl servieren.

Zutaten für 8 Portionen

Teig:

  • 250 g Dinkelmehl

  • 125 g Butter

  • 1/2 Teelöffel Salz

  • 40 ml Wasser

  • oder eine Packung Blätterteig

Füllung:

  • 4 Handvoll Gierschblätter

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 große Zwiebel

  • 100 g Ziegenkäse

  • 4 Eier

  • 125 g Sauerrahm

  • Salz, Pfeffer

  • 3 mittelgroße Erdäpfeln vom Vortag (ca. 250g)

  • 100 g Gaudakäse

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig kneten. Danach in eine Folie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Für eilige eine Packung Blätterteig verwenden. Die Form buttern und mit dem Teig auskleiden. Inzwischen den Zwiebel in Butter anschwitzen, Giersch und klein geschnittenen Knoblauch in die Pfanne geben und zusammen fallen lassen. Ziegenkäse zerbröckeln und ebenfalls in der Form verteilen.

Die Erdäpfel in dünne Scheiben schneiden und in die Form schichten. Die Zwiebel-Giersch-Füllung auf den Teig verteilen und mit Ziegenkäse bestreuen. Eier und Sauerrahm verquirlen, über die Füllung gießen und mit geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 35 Minuten backen. Warm und mit Wildkräuterdip servieren. Quiche auf Teller anrichten und mit Borretschblüten verzieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Ruhezeit:
30 Minuten
Backzeit: 
35 Minuten

Zutaten für 5 Portionen:

  • 2 Handvoll Gierschblätter

  • 125 g Dinkelvollkornmehl

  • ¼ Liter Milch

  • 1-2 frische Eier

  • Salz

  • etwas Pflanzenöl zum Backen

Zubereitung:
Die Gierschblätter waschen und kurz blanchieren (in kochendes Wasser geben). Sofort Kalt abbrausen, abtropfen lassen und fein hacken. Für den Palatschinkenteig alle Zutaten zusammen gut vermischen. Die gehackten Gierschblätter in den Teig geben und verrühren. Teig 10 Minuten quellen lassen. Danach dünne Palatschinken in wenig Fett goldgelb backen. Abgekühlte Palatschinken in Streifen schneiden und mit einer klaren Gundelrebensuppe anrichten. Für die Dekoration mit Borretschblüten verzieren.

Tipp:Kann auch mit anderen Wildkräutern wie Brennnessel, Bärlauch, Melde, Löwenzahn, Wiesenbärenklau u.v.m. zubereitet werden.