Project Description

Kulinarische Rezepte – Wiesen Schafgarbe

Viele sehen in der Scharfgarbe primär eine Heilpflanze, dabei eignet sich das schmackhafte Wildgemüse optimal um leckere Speisen zuzubereiten, wie beispielsweise eine kräftigende, gesunde Suppe im Frühjahr gemeinsam mit Brennnessel, Wegerich, Giersch und Löwenzahn.

Die jungen Blätter eignen sich fein geschnitten als aromatisches Gewürz für Salate, Suppen, zur Zubereitung einer Eierspeise oder einer Kräuterbutter sowie für Topfenaufstriche. Dabei können diese in Öl und Essig angesetzt oder getrocknet im Kräutersalz verwendet werden.

Die Blüten werden getrocknet und können sowohl zur Herstellung von Tees wie auch für Liköre oder einem erfrischenden Sirup herangezogen werden.

Neben Tipps und Informationen rund um die Ernte und Verarbeitung der Wiesen Schafgarbe bietet wild.wuchs.Natur eine Sammlung einfacher und zugleich genussvoller Rezepte mit der Schafgarbe an, die zum Nachmachen einladen.

Zutaten: für ca. 2,5 Liter Sirup

  • 2 kg Zucker

  • 4 Zitronen

  • 2 Liter Wasser

  • 2 Handvoll Schafgarbenblüten

Zubereitung:

  1. Das Wasser mit Zucker aufkochen, 2 Hände voll Schafgarbenblüten in ein Gefäß geben und heißes Zuckerwasser drüber leeren.

  2. Bio Zitronen in Scheiben schneiden und beifügen. Alles gut verrühren.

  3. Dann 2 Tage an einem warmen Platz stehen lassen. Immer wieder umrühren, damit alle Blüten gleichmäßig mit dem Zuckerwasser bedeckt sind.

  4. Dann abseihen und in sterile Flaschen füllen.

  5. Wer für den Winter auskommen möchte, muss nochmals aufkochen, damit der Saft völlig keimfrei ist. Ansonsten laufend verbrauchen.

Tipp: Den Sirup nicht in die direkte Sonne stellen.

Verwendung:

  • Als gesunder Durstlöscher mit Mineralwasser verdünnen

  • Als Aperitif zu einem Gläschen Sekt

  • Zu einem Wasserkrug mit Pfefferminze, oder Zitronenminze mit Zitronen

Zutaten für ca. 10 Weckerl

  • 100 g Dinkelmehl frisch

  • 400 g Dinkelvollkornmehl

  • 1 ½ Teelöffel Salz

  • 220 bis 250 ml lauwarmes Wasser

  • 40 g Bio-Olivenöl

  • 40 Hefe (1 Würfel)

  • 1 Handvoll klein geschnittene Schafgarbe

  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten mischen und zu einem Teig kneten. Aus dem Teig mit bemehlten Händen, drei Baguettes oder 10 Weckerl formen.

  2. Die Weckerl auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit Wasser bestreichen und Blätter von der Schafgarbe drauf legen. Schafgarbenblätter bleiben beim Backen schön grün und zerfallen nicht.

  3. An einem warmen Ort 10-15 Minuten gehen lassen, 20 Minuten bei 200° backen und abkühlen lassen.

Zubereitung: ca. 20 Minuten
Ruhezeit: 15 Minuten
Backzeit: 20 Minuten

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Handvoll Schafgarbe fein geschnitten

  • 1 Packung Topfen

  • 1 Packung Joghurt oder Sauerrahm

  • 1 Teelöffel Senf

  • 1 Teelöffel Honig

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schafgarbe waschen und gut trocknen, fein schneiden und anschließend in die Masse unterheben.

  2. Alle Zutaten zusammengeben und gut verrühren.

  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Die Frühlingskräuter unterheben und nochmal abschmecken.

Alternativ: Löwenzahn, Dost, Gundelrebe, Giersch, Sauerampfer, Gänseblümchen

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zutaten für 100 ml Flasche:

  • 100 ml Korn (40 %)

  • 20 g Schafgarbe

Zubereitung:

  1. Man setzt das Kraut 1:5 in reinem Kornbrand an, stellt es 10 bis 14 Tage in die Wärme (nicht in die direkte Sonne).

  2. Täglich schütteln und dann in dunkle kleine Flaschen abfüllen.

Verwendung: 3x täglich, 10-15 Tropfen in ein Glas Wasser einnehmen.

Zubereitungszeit ohne Wartezeit: ca. 5 Minuten