Project Description

Wundsalbe aus Gänseblümchen

Neben Arnika und Ringelblume zählt das Gänseblümchen zu den besten Wundheilpflanzen und hilft bei offenen Wunden, rissiger Haut und macht unreine Haut mit Pickel wieder schön. Die Pflanzenkräfte können in einem Ölauszug (Mazerat) gewonnen werden und in Salben weiterverarbeitet werden.

Zutaten für den Ölauszug:

  • 1-2 Handvoll frische Gänseblümchen

  • ein Schraubglas

  • natives, kalt gepresstes Oliven- Distel- oder Rapsöl

Zutaten für die Salbe:

  • 100 ml Gänseblümchen-Ölauzug

  • 10 g Bienenwachs

Wie`s funktioniert:

  1. Schritt: Zuerst stellst du ein Gänseblümchen-Ölauszug her.

  2. Schrittt: Mit dem Gänseblümchen-Ölauszug und Bienenwachs stellst du die Heilsalbe her.

Zubereitung:

  1. Gänseblümchen an einem sonnigen Tag sammeln. Blüten zerkleinern, mit dem Öl in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

  2. Temperatur reduzieren und 30 Minuten auf niedrigster Stufe ziehen lassen. Herdplatte ausschalten, über Nacht zugedeckt stehen lassen.

  3. Am nächsten Tag erneut nochmal erwärmen und 30 Minuten ziehen lassen. Das Öl durch ein Feinsieb filtrieren.

  4. Das Öl erneut in einen Topf mit Bienenwachs geben und schmelzen lassen (nicht kochen!). Gut umrühren und in Salbengläschen abfüllen.

Tipp: Gläschen schließen, wenn die Salbe fest geworden ist.

Bei Zimmertemperatur hält sich die Salbe 6 Monate.

Aufgrund der Flavonoide wirkt die Salbe stark entzündungshemmend und bessert Gelenksschmerzen und Munkelkater. 2-4 mal täglich auf die schmerzende Muskelpartie, blaue Flecken und Gelenke sanft einmassieren.

Als Erste-Hilfe-Salbe hat sich die Gänseblümchensalbe bewährt. Die Salbe nimmt den Schmerz, sorgt durch seine adstringierende Wirkung für schnellere Heilung. Auch bei Insektenstichen lindert die Salbe Juckreiz durch ihre Tannine.

Die Salbe kann auch zur täglichen Gesichtssalbe verwendet werden. Dabei mit dem Löffelstiel eine Erbsengroße Menge entnehmen und auf die Hand auftragen. Die Hände mit Wasser nass machen und verreiben, danach das Gesicht einschmieren.